Gemeinde Gutenstetten

Landkreis Neustadt a.d.Aisch
Bad Windsheim

sitemap

Aktuelle Informationen aus dem Rathaus

Admin Eintragsformular nur mit Login aktiv (* Pflichtangaben )

Aktiv - Bezeichner des Inhalts* S C H N I P S E L

Alle - Schnipsel  

Überschrift

Bild oder PDF

 ( JPG Format wenn größer als 300Pixel bzw 680Pixel wird das Bild auf diese Größe begrenzt)
 [ NEU - statt Bild einfach PDF hochladen ]

Bildoptionen
Größe:Textumfließung:
              

Text


Textoptionen:

Bearbeitungsoption

Status                         Reihenfolge
                 

 

 

logout

 

 

login

Inhaltsverzeichnis

Finden in der Seite

Seite   1  2  3  4  5  6  7  8  9 

Aus dem Rathaus 28.04.2017

Anruf Sammel Taxi::

Unser Projekt Anruf-Sammel-Taxi wird in den fünf teilnehmenden Gemeinden und der
Stadt Neustadt/Aisch immer besser angenommen.

Im März 2017 haben fast 500 Personen diesen Service der ILE-Gemeinden genutzt.

Diese Personenzahl konnte die Fa. Zepf nicht immer mit einem Bus bewältigen,
zeitweise waren zwei Busse im Einsatz.

Unsere Initiative hat anscheinend auch Aufmerksamkeit im Kreistag gefunden. Die
CSU-Fraktion in Kreistag hat dieses Projekt auf die Tagesordnung nehmen lassen und
in der NN-Online ist dazu auch ein Bericht erschienen.

Anlässlich des Frühlingsjahrmarktes am 7. Mai in der Kreisstadt wollen wir dieses
Projekt noch einmal in der Bevölkerung bewerben.



DSL - Ausbau:

Der Ausbau des Gewerbegebietes ist in der Zwischenzeit fertig gestellt, der
Kabelverzweiger am Bahnhof aufgestellt. Zurzeit werden in Kleinsteinach die
Speed-Pipes verlegt. In Reinhardshofen sind die Verteiler auch aufgebaut, ebenso in
Bergtheim. Die Verbindungen zwischen den Telekomverteiler und den jeweiligen M-Net
Verteiler sind auch schon aufgebaut. Ab Mitte Mai ist von der Fa. ASS geplant, die
Glasfasern in die Speed-Pipes einzublasen. Danach kann dann die Fa. M-Net die
Leitungen freischalten.



Braugasse:

Die Fa. Trendbau hat im Bereich der Brauereigaststätte Hofmann die Tiefbauarbeiten
abgeschlossen. Der Brunnenspeicher wurde eingebaut, alle Lampenleitungen und die
neue Wasserleitung wurden eingebaut. Im Moment sind die Pflasterarbeiten voll im
Gange. Die Fa. Trendbau will die erste Asphaltschicht bis zur Engstelle beim
Sägewerk in drei Wochen aufgebracht haben. Danach wird der restliche Bereich der
Braugasse in Angriff genommen.

Die Fa. Trendbau ist noch im Zeitplan diese Maßnahme bis Ende Juli 2017
abzuschließen - also vor der Pahreser Kirchweih.

Das "Brunnenteam" ist auch im Zeitplan. Die geplante Eröffnung soll ebenfalls noch
vor der Pahreser Kirchweih sein.

 

Sachverhalt über die Kläranlage Reinhardshofen/Pahres 24.04,2017

Letzte Woche hatte ich einen gemeinsamen Termin mit den Herren Finster und
König vom jeweiligen Ingenieurbüro, Herrn Georg Hofmann, Herrn Distler von
der Verwaltung, Herrn Zietsch vom Bauhof, 2. Bgm. Frühwald und 3. Bgm.
Rückert in der Kläranlage Reinhardshofen/Pahres.

Hier wurden die aktuellen Werte der Kläranlage den Besprechungsteilnehmer
vorgestellt und besprochen. Seit Ende März läuft die neue Abfüllanlage der
Brauerei Hofmann reibungslos. Dadurch haben sich auch die Werte des
Abflusses verbessert und wir liegen seit zwei Wochen permanent unter den
vorgegebenen Grenzwerten. Die Anlage läuft im Sinne des
Wasserwirtschaftsamtes somit einwandfrei.

Nach wie vor besteht aber noch das Geruchsproblem. Dieser Sachverhalt wurde
auch ausgiebig erörtert und besprochen. Es wurden mehrere Lösungsansätze mit
den Fachleuten erarbeitet. Diese sollen in den nächsten Wochen umgesetzt
werden. Dabei ist es jedoch wichtig, dass hier nicht alle Stellschrauben auf
einmal gedreht werden können, sondern immer nur eine. Dann muss genau
untersucht werden, welche Auswirkungen dies auf alle Werte der Kläranlage
hat und ob die Geruchsbelastung damit verringert werden kann. Da
Teichkläranlagen systembedingt sehr langsam auf derartige äußere
Veränderungen reagieren, muss unter Umständen auch mal eine oder zwei Wochen
abgewartet werden, um zu sehen, was sich ändert. Erst dann können weitere
Verbesserungen ausprobiert werden.

Als erstes werden wir in den nächsten Wochen den Bestand der Bakterien
abklären - ob sie sich vermehren oder ob sie sich reduzieren. Die Bakterien
sind für den chemischen Abbau der Abwässer verantwortlich.

Auch werden wir mit anderen Gemeinden Kontakt aufnehmen, welche auch eine
Schilf-Kläranlage und eine Brauerei vor Ort haben. Die Adressen bekommen wir
vom Ing.-Büro in den nächsten Tagen übermittelt.

Allen Teilnehmern der Besprechung war klar, dass es das Ziel sein muss, das
„Geruchsproblem” für alle Beteiligten auf ein akzeptables Maß zu reduzieren.

Sobald wir weitere Ergebnisse oder Erkenntnisse haben, werde ich diese im
Amtsblatt veröffentlichen.

Gerhard Eichner

1. Bürgermeister

 

Aus dem Rathaus 20.03.2017:

DSL - Ausbau:

Der Ausbau schreitet in der Gesamtgemeinde Gutenstetten voran. In Rockenbach sind alle Hausanschlüsse bereits fertig gestellt. In Reinhardshofen wurde der Lückenschluss zwischen Gutenstetten und den Leerrohren in der Kreisstraße hergestellt. Ende dieser Woche, Anfang nächster Woche werden die Dükerungen durch die Aisch in Richtig Bahnhof und dann anschließend durch die Staatsstraße ausgeführt. Am Radweg entlang Richtung Pahres wurden die Speed-Pipes ebenfalls schon verlegt. Unterhalb des Gewerbegebietes wird auch die Bundesstraße gedükert. Wenn die Dükerung steht, werden diese Leitungen mit einander verbunden und bis zum Gewerbegebiet weiterverlegt. Hier wird ein Verteilerkasten aufgestellt und danach alle Betriebe mit den Speed-Pipes für den späteren Glasfaseranschluss verbunden. Am Montag, den 20. März war ich mit der Fa. ASS in Kleinsteinach Vorort. Nächste Woche werde ich alle Kleinsteinacher Bewohner anschrieben und Ihnen mitteilen das alle Häuser mit einer Glasfaserleitung angeschlossen werden. Der Ausbau selber wird dann in ca. 3-4 Wochen starten. Es gibt hier doch noch etwas mehr Vorarbeit zu tätigen, bevor gestartet werden kann.


Braugasse:

Die Fa. Trendbau hat die Arbeiten in Pahres begonnen. Der Unterbau ist von der Brauereigaststätte bis zum Sägewerk Deininger komplett ausgebaut. Diese Wochen haben wir mit der Verlegung der Leerrohre begonnen. Außerdem werden alle Dachrinnenanschlüsse an die Entwässerung neu angeschlossen. Zeitgleich werden die Lampenkabel für neuen LED Leuchten mit verlegt. Bei der Trafostation in der Straße beim Wiesengrund gegenüber dem Sägewerk muss die 20KV Leitung tiefer gelegt werden. Nachdem hier im Bereich der neuen Parkplätze die Überdeckung nicht mehr ausreicht. Diese Tieferlegung soll in ca. 3 Wochen stattfinden.

 

Aus dem Rathaus 18.03,2017 :


Wasserverluste:

Die Gesamtgemeinde Gutenstetten hatte in den letzten Wochen und Monaten wieder einen anwachsenden Wasserverlust festgestellt.

Trotz intensiver Suche durch den Bauhof nach den schadhaften Leitungen, unterstützt auch durch die Technik der Stadtwerke Neustadt/A. konnten die Lecks nicht gleich gefunden werden. Einen Wasserrohrbruch konnten wir bei der Brauerei Windsheimer finden.

Eine professionelle Lecksuchfirma, welche einige Tage in der Gemeinde unterwegs war, wurde mit ihrer Technik fündig. In Bergtheim wurden drei Rohrbrüche und zwei weitere in Gutenstetten festgestellt. Ein Leck lag hier direkt in der Einmündung Blumenstraße/Hauptstraße. Um an die schadhafte Stelle zu gelangen musste hier leider die Straßendecke aufgeschnitten werden. Da die Bodenverhältnisse in der Blumenstraße sehr diffizil sind, habe ich den Auftrag hier an eine Fachfirma vergeben. Der Rohrbruch wurde inzwischen schon repariert.

Da unser Wasserrohrsystem in der Gemeinde Gutenstetten schon Jahrzehnte alt ist bin ich der Meinung, dass bei den Dorferneuerungen die Wasserleitungen und die dazugehörigen Schieber, wenn möglich, erneuert werden müssen. Diese Maßnahme kostet zwar Anfangs mehr Geld, aber auch die ständigen Wasserrohrbrüche sind finanziell auf Dauer nicht unerheblich für die Gesamtgemeinde.

 

Aus dem Rathaus 27.02.2017

Risse Sanierung:

Bei den Bürgerversammlungen wurde das Thema „Risse Sanierung” angesprochen. Die Frage war, ob wir 2017 auch wieder Straßenrisse sanieren lassen. Ja, wir werden dies wieder zusammen mit der Stadt Neustadt an der Aisch und der Gemeinde Dietersheim machen. Die neue Ausschreibung ist in der Zwischenzeit gelaufen. Es wurde mir schon bestätigt, dass es die gleiche Firma „ABS Meiller” wie letztes Jahr ausführen wird. Sie reparieren die Straßen zum gleichen Preis wie 2016. Wann wir diese Arbeiten ausführen werden, wird rechtzeitig bekannt geben.

Hauptstraße 12:

Am Mittwoch, den 15. Februar 2017 waren alle Behördenvertreter wieder auf der Baustelle in der Hauptstraße 12 in Gutenstetten. Herr Dipl. Ing. Matthias Wagner von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz war Vorort, ebenso Herr Lange vom Bayerischen Denkmalschutzamt, Herr Gackstetter vom Landratsamt, beide Baufirmen, Herr Reindler von der ALE, die Architekten Berger und Meier vom Büro VIX und Herr Architekt Krampe. Herr Wagner war von den Arbeiten und den Baufortschritt sehr angetan. Er hat uns die zugesagten Fördermittel zum Abruf freigegeben. Ab März wird auch die Fa. Willner die Arbeiten wiederaufnehmen. Fa. Mahkorn arbeitet schon wieder. In der Zwischenzeit haben wir das Gerüst Richtung Anbau wieder abgebaut, damit die Firma Willner mit den Erdarbeiten für die spätere Bodenplatte beginnen kann.

Fremdenverkehrsausschuss:

Der Fremdenverkehrsausschuss hat in seiner letzten Sitzung folgende Punkte beraten:
Der neue Kalender der Gemeinde wird gut angenommen. Für 2018 soll es wieder einen Kalender geben. Das Motto heißt: „einheimische Tiere in der Gemeinde”. Hierzu wurden alle Bürgerinnen und Bürger im letzten Amtsblatt schon aufgefordert, Bilder, falls vorhanden, der Gemeinde zur Verfügung zu stellen.
Beim „Tag des offenen Denkmals 2017” nimmt die Gemeinde mit dem „Kolbanwesen” nicht teil. Das Motto 2017 lautet „Macht und Pracht”. Eine Teilnahme macht erst Sinn, wenn das Gebäude fertig gestellt ist.

Das Schild zur „Französischen Partnerschaft” soll wieder zeitnah am Ortseingang aufgestellt werden.


 
 

Seite   1  2  3  4  5  6  7  8  9 
Einladung zum Weisse Rüben Essen 2017Jahresbericht 2016 Ich wünsche allen Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Gutenstetten ein frohes und gesundes Weihnachtsfest und ein glückliches Neues Jahr 2017! In der unserer Gemeinde Gutenstetten haben wir ein arbeitsreiches Jahr zu einem guten Abschluss gebracht. Die Zeit des Jahreswechsels ist ein guter Zeitpunkt um sich Zeit für einen Rückblick auf das vergangene Jahr zu nehmen. Viele der geplanten Maßnahmen wurden 2016 abgeschlossen, manche sind noch voll in der Arbeitsphase. In Reinhardshofen wurde die im Zuge der Dorferneuerung der Kreisstraßenausbau fertig gestellt. Die Wasserleitung, die Hydranten sowie alle Wasserschieber entlang der Kreisstraße wurden vom Bauhof ausgetauscht. Außerdem wurde an Hand eines Masterplanes die Speed Pipes, für den aktuell stattfindenden Glasfaserausbau durch die Fa. ASS, im Auftrag von M-Net, bis zur jeweiligen Grundstückgrenze eingebaut. Die Kreisstraße wurde im Juli dem Verkehr wieder übergeben. Aufgrund der fortgeschrittenen Jahreszeit wurde die Buswendeschleife, bzw. Bushaltestelle nicht mehr fertig gebaut. Diese Fertigstellung soll jetzt im Frühling 2017 stattfinden. Dann ruht die Dorferneuerung in Reinhardshofen erst einmal. Am Wasserspielplatz wurden 2016 fleißig gearbeitet und unzählige Stunden durch ehrenamtliche Leistungen eingebracht. Die Becken sind in der Zwischenzeit fertig, Zurzeit werden die Spielgeräte erneuert und die neu gekauften Geräte aufgebaut. Mein Dank an dieser Stelle an alle Helferinnen und Helfer, die diese Maßnahme so tatkräftig mit ihrer Arbeitsleistung und auch durch Geldspenden bisher unterstützt haben und noch unterstützen. Auch möchte ich mich auf diesem Wege beim Bauunternehmen Blümlein aus Reinhardshofen für die unentgeltliche Bereitstellung ihres Fuhrparkes (z.B. Minibagger usw.) herzlich bedanken. Die Dorferneuerung zieht weiter nach Pahres. Der Ausbau der Braugasse soll, je nach Witterung im März 2017 durch die Firma Trendbau beginnen. Bis zur Pahreser Kirchweih Anfang August 2017 soll die Braugasse fertiggestellt sein. Auch hier werden im Zuge des Straßenausbaus die Speed-Pipes für einen späteren Glasfaserausbau mit verlegt. In Gutenstetten geht die Restaurierung des Kolbanwesens flott voran. Die Zimmerei Mahkorn konnte das Dach des Historischen Gebäudes bis Weihnachten, wie von Anfang an geplant, neu eindecken. Auch im Inneren des Gebäudes wurden schon schadhafte Balken ausgewechselt und durch neue ersetzt. Dieser Innenausbau wird, nachdem wir das Dacht dicht haben, weiter fortgeführt. Das Bauunternehmen Willner ist immer wieder Vorort und mauert die Fachwerke aus. Die beiden Firmen arbeiten sehr gut und sauber zusammen. Im Frühling 2017 wird die Bodenplatte für den Neubau, bzw. Anbau erstellt und anschließend das Gebäude aufgebaut. Bis zum jetzigen Zeitpunkt sind wir auch noch voll im Kostenrahmen, welcher für die Restaurierung angesetzt wurde. Die Baumaßnahme wird vom Amt für ländliche Entwicklung, den Bayrischen Denkmalschutzamt und der Deutschen Stiftung für Denkmalschutz (DSD) bezuschusst. Das neue Feuerwehrhaus mit integrierter Hackschnitzelheizung für die gemeindlichen Einrichtungen und für einige privat Personen wurde 2016 in Gutenstetten eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben. Seit Ende September 2016 ist die Fa. ASS im Auftrag der Fa. M-Net im ganzen Gemeindegebiet, außer in Pahres, aktiv. Sie verlegen die Hauptleitungen und die Speed-Pipes, damit wir Mitte 2017 in jedem Dorf eine Glasfaserleitung bis zum jeweiligen Kabelverzweiger haben. Anfang Dezember wurden durch die Fa. Föckersberger mit einem Kabelpflug die Leitungen zwischen den einzelnen Ortsteilen eingepflügt. Seit Mitte November ist die Fa. ASS mit zwei Bautrupps in der Gemeinde Gutenstetten am Arbeiten. Ein Bautrupp arbeitet sich in Rockenbach von Haus zu Haus vor. Der andere Bautrupp verlegt die Speed-Pipes in Bergtheim von Rockenbach kommend, über die Weiherstraße und dem Fußweg hoch zum Verteiler in der Oberen Dorfstraße. Der Ausbau in Reinhardshofen wird von der Fa. ASS im neuen Jahr starten. Das neue Baugebiet in Reinhardshofen haben wir auf den Weg gebracht. Der Gemeinderat hat den Bebauungsplan und die Änderung des Flächennutzungsplans verabschiedet. Jetzt werden in einer ersten Schleife die Träger öffentlicher Belange abgefragt. Treten in dieser ersten Anhörung Änderungen auf, werden diese vom Architekten abgewogen und im Bebauungsplan eingearbeitet. Der Gemeinderat muss dann ein weiteres Mal beschließen. Danach werden die Träger öffentlicher Belange ein zweites Mal befragt. Erst danach sind der Bebauungsplan und der geänderte Flächennutzungsplan rechtskräftig. Ich bedanken mich auf diesem Weg auch bei meinen beiden Bürgermeister - Stellvertretern für deren Unterstützung. Dies gilt auch für die Gemeinderäte, welche mir im letzten Jahr immer mit Rat und Tat zur Seite standen. Besonderen Dank möchte ich den Gemeindearbeitern aussprechen. Sie hatten es auch im Jahr 2016 sicherlich nicht leicht! Neben der normalen Arbeit in der Gemeinde waren sie auch immer wieder auf unseren Baustellen im Einsatz. Die Bauhofmitarbeiter waren auch immer „vor Ort”, wenn wir unvorhergesehene Arbeiten zu bewältigen hatten, z.B. DSL – Leerrohre, private Hauswasseranschlüsse und Absperrschieber verlegen. Im Zuge des Kreisstraßenausbaues in Reinhardshofen. 2016 hatten wir auch wiederholt Wasserrohrbrüche im Gemeindegebiet (meistens am Wochenende), die dann schnell und unbürokratisch abgearbeitet wurden! Wir wissen alle, daß die Leitungen schon etliche Jahrzehnte „auf dem Buckel” haben. Dieses Problem wird uns noch länger beschäftigen. Auch für 2017 wird uns die Arbeit definitiv nicht ausgehen. Es stehen wieder viele neue Aufgaben ins Haus, welche uns alle sicherlich wieder voll fordern werden. Neben dem Abschluss der Projekte in Reinhardshofen mit der Buswendeschleife. Fertigstellung des Umbaus des bestehenden Spielplatzes zu einem Wasserspielplatz und den Ausbau der Braugasse in Pahres. Die Fertigstellung des Glasfaserausbaues in der Gemeinde Gutenstetten und die geplante Freischaltung der neuen Technik im April 2017. Es ist natürlich vom bevorstehenden Winter abhängig, wann die Arbeit der Baufirmen im Frühjahr wiederaufgenommen werden kann. Erst wenn der komplette Leitungsbau abgeschlossen ist, werden die Glasfaserstränge eingeblasen. Wenn alle Glasfaserleitungen befüllt sind, werden die Leitungen angeklemmt und schließlich in einem feierlichen Akt freigeschaltet. Vom staatlichen Bauamt in Ansbach war auch die Sanierung der Staatstraßenbrücke über die Steinach in Gutenstetten für 2016 geplant. Dieser Starttermin ist erst einmal verschoben. Wann diese Baumaßnahme wirklich gestartet wird, steht seitens des Amtes noch nicht fest. Es ist selbstverständlich, daß weitere dringliche Maßnahmen im Gemeindegebiet nur ausgeführt werden können, wenn auch die finanziellen Mittel zur Verfügung stehen. Herzliche Grüße Ihr Gerhard Eichner 1. BürgermeisterAus dem Rathaus vom 17.11.2016Aus dem Rathaus Hauptstraße 12: Die Arbeiten in der Hauptstraße 12 in Gutenstetten schreiten voran. Die mangelhaften Balken im Dachstuhl sowie die Deckenbalken im Obergeschoss wurden von der Zimmerei Mahkorn durch neue ersetzt. Zeitgleich werden dort die Fachwerke vom Bauunternehmen Willner ausgemauert. Seitens der Zimmerei Mahkorn soll bis Weihnachten noch der Dachstuhl auf dem denkmalgeschützten Teil des Hauses fertiggestellt werden. Damit diese Arbeiten am Dachstuhl leichter von der Hand gehen hat die Fa. Willner einen Baukran aufgestellt, dieser bleibt bis zum Ende der Rohbaumaßnahme des neuen Anbaues stehen. Mit dem Anbau wird erst 2017 begonnen. Da Zurzeit das Gerüst für den historischen Teil noch benötigt wird, kann nicht zeitgleich die Bodenplatte für den Anbau hergestellt werden. Dorferneuerung Pahres: Jetzt ist es amtlich, die Firma Trendbau beginnt nicht wie ursprünglich vereinbart noch im Jahre 2016. Letzte Woche habe ich vom Amt für ländliche Entwicklung (ALE) durch Herrn Reindler den neuen Terminplan erhalten. Die Firma Trendbau beginnt mit den Ausbau der Braugasse Anfang März 2017. Es wurde seitens der ausführenden Firma eine Bauzeit von 3 Monaten angesetzt. Baubeginn ist vor dem Brauereigasthaus Hofmann. DSL Ausbau Gemeinde Gutenstetten: Seit letzter Woche ist ein zweiter Bautrupp in Rockenbach im Einsatz. Dieser bleibt in Rockenbach bis alle Haushalte einen direkten Hausanschluss haben. Mit dem Nahwärmenetz wurden ja schon 75% der Haushalte mit einer Speed-Pipe Leitung versorgt. Der Rest wird jetzt ausgebaut. Der andere Bautrupp arbeitet sich im Moment in Bergtheim durch die Straßen bis zum Verteilerkasten vor. Die Fa. „ass” möchte so viel Asphaltarbeiten wie möglich noch bis 15. Dezember 2016 abschließen, denn bis dahin bekommen sie noch Asphalt geliefert. Dann beginnt in den Mischwerken die Winterpause. Baugebiet Reinhardshofen: In der letzten Gemeinderatsitzung wurden der Bebauungsplan und der Flächennutzungsplan mehrheitlich beschlossen. Dieser erste Entwurf geht jetzt in die Anhörung „Träger öffentlicher Belange”. Dieser Punkt ist in diesem Amtsblatt noch detaillierter ausgearbeitet. Aus dem Rathaus vom 06.11.2016Ortsschilder: Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger Ich möchte Sie heute darüber informieren, dass wir in den nächsten Wochen die bisherigen „alten” Ortsschilder im Gemeindegebiet gegen neue Schilder austauschen werden. Die schlechte Qualität der „alten” Ortsschilder wurde schon bei den Bürgerversammlungen in den zurückliegenden Jahren angesprochen. Um den Austausch in neue Schilder wurde gebeten. In Zuge dieser Maßnahme tauschen wir auch die Verkehrsschilder im Gemeindegebiet aus, welche stark verblichen oder beschädigt sind. Da anscheinend früher verschiedene Formate bei den Ortsschildern gewählt und auch aufgestellt wurden, hatten wir jetzt z.B. im Ortsteil Haag das Problem, daß das Schild dort im „wahrsten Sinn des Wortes aus dem Rahmen gefallen” ist. Sobald ein neuer Rahmen vorliegt, werden wir dieses selbstverständlich wieder ordnungsgemäß aufstellen. Dorferneuerung Pahres: Die Firma Trendbau beginnt nicht, wie vereinbart, am 2. November 2016 mit dem Ausbau der Braugasse. Da aufgrund der Witterung erfahrungsgemäß im November nicht mehr viele Tage gearbeitet werden kann, verschiebt sich der Ausbaubeginn wahrscheinlich auf das nächste Jahr. Die Firma Trendbau will in der Vorweihnachtszeit keine offenen Stellen hinterlassen, wenn sowieso nicht gearbeitet werden kann. Der neue Starttermin wird entsprechend bekannt gegeben. Neues Baugebiet Reinhardshofen: In der letzten Woche wurde das neue Baugebiet vom Vermessungsamt Neustadt an der Aisch aus gemarktet. Die Siebener haben dieses Gebiet mit Grenzsteinen versehen. Nach Abschluss des Baugebietes werden die Grenzsteine vom Vermessungsamt noch einmal überprüft, ob sich die tatsächliche Fläche verändert hat. Wenn ja, werden die Grenzsteine noch einmal angepasst. Der Gemeinderat hat in einer seiner letzten Sitzungen das neue Baugebiet in Reinhardshofen genehmigt. Mit den Grundstücksbesitzern, welche an das neue Baugebiet angrenzen, wurde ein Vorort Termin durchgeführt. Hierbei wurde ihnen der vorläufige Bebauungsplan vorgestellt. Es wurde ihnen auch mitgeteilt, dass der bestehende gemeindliche Feldweg in diesem Zusammenhang aufgelöst wird. Einige Grundstücksbesitzer haben daraufhin nachgefragt, ob sie noch ein paar Quadratmeter Grundstücksfläche zu ihren Grundstücken dazukaufen können. Grundsätzlich spricht nichts dagegen, der Grundstückssteifen sollte aber parallel zur jetzt bestehenden Grundstücksgrenze verlaufen, damit ein sauberer Grenzverlauf hin zum neuen Baugebiet gegeben ist. Die Grundstücksbesitzer wollen ihre entsprechende Entscheidung in der nächsten Woche der Gemeinde mitteilen. DSL Informationsabende am 7.11/8.11/21.11.2016DSL Informationsabende Ich möchte Sie heute zu drei Informationsveranstaltungen über den Glasfaser Ausbau in der Gemeinde Gutenstetten recht herzlich einladen. Der erste Termin findet am Montag, den 7. November 2016 um 19:00 Uhr im Radlertreff zum Thema DSL Ausbau im Kernort Gutenstetten, Kleinsteinach und Haag statt. An diesem Abend wird Ihnen je ein Vertreter der Firma M-Net und der Firma ASS den Ausbau in den genannten Ortsteilen vorstellen. Außerdem werden die Vertreter der Firmen für Fragen seitens der Bevölkerung zur Verfügung stehen und Auskunft zu diesem Projekt geben. Der zweite Termin findet am Dienstag, den 8. November 2016 um 19:00 Uhr im Landschlösschen von Rockenbach statt. Hierzu sind alle Bürgerinnen und Bürger aus Rockenbach und Bergtheim eingeladen. Bei dieser Veranstaltung wird je ein Vertreter der Firma M-Net und der Firma ASS anwesend sein. Auch hier wird der Ausbau der beiden Ortsteile vorgestellt werden, anschließend werden auch hier Fragen seitens der Bevölkerung beantwortet werden. Der dritte Termin findet am Montag, den 21. November 2016 ebenfalls um 19:00 Uhr im Gemeinschaftshaus von Reinhardshofen statt. Hierzu sind alle Bürgerinnen und Bürger aus Reinhardshofen eingeladen. An dieser Veranstaltung nimmt auch je ein Vertreter der Firma M-Net und der Firma ASS teil. Hier wird der geplante Ausbau der Glasfaserleitung in Reinhardshofen vorgestellt. Die Vertreter beantworten auch hier die Fragen seitens der Bevölkerung. Folgende Fragen wurden u.a. inzwischen bereits an mich herangetragen: - Wie bekomme ich nach dem Ausbau eine höhere Übertragungsrate? - Muss ich einen neuen Vertrag dazu mit der M-Net machen, wenn ja, was mache ich mit dem bestehenden Vertrag bei der Telekom? Wir alle hoffen, dass nach diesen Informationsveranstaltungen die größtmögliche Aufklärung durch die Gemeinde und den beiden Firmen gegeben ist. Gerhard Eichner Aus dem Rathaus 17.10.2016Hauptstraße 12: In der letzten Gemeinderatssitzung wurde der Auftrag zur Restaurierung der historischen Fenster vom Kolb Anwesen vergeben. Die Firma Völker aus Markt Bibart erhielt den Zuschlag. Es wurden sechs Firmen angeschrieben, davon haben zwei Firmen ein Angebot abgegeben. Die Firma Völker war die kostengünstigste, sie erhielt den Zuschlag zur Restaurierung der Fenster in Höhe von 14.000 €. Die Firma Völker wird jetzt in den nächsten Monaten die Fenster ausbauen und in ihrer Firma über den Winter restaurieren. Nach der Restaurierung werden im Frühjahr 2017 diese Fenster wieder eingebaut. Am letzten Mittwoch, den 19. Oktober 2016 erhielten wir von der Deutschen Stiftung für Denkmalschutz (DSD) zur Unterstützung der Wiederherstellung des historischen Gebäudes Hauptstraße 12 von Herrn Sommer einen Scheck über 35.000 €. Hierzu wurde auch ein Bericht in der FLZ und der NN Online veröffentlicht. Die Deutsche Stiftung für Denkmalschutz hat uns hat uns für 2017 eine weitere Förderung in Aussicht gestellt. Aktive Feuerwehr: Weiterhin hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen, die Kosten für eine Begleitperson zu übernehmen, wenn ein Feuerwehrmann oder eine Feuerwehrfrau nach 40 Jahren aktiven Dienst im Ehrenamt bei der FFW als Anerkennung einen Freiplatz im Feuerwehrheim Bayerisch Gmain vom Freistaat Bayern erhält. Die Kosten dafür belaufen sich auf ca. 250 € pro Begleitperson. Dorferneuerung Pahres: Am Dienstag, den 11. Oktober 2016 wurde die Baueinweisung für die Brauereigasse in Pahres durch die ALE durchgeführt. Anwesend waren die Mitarbeiter vom Amt für ländliche Entwicklung, die Firma Trendbau aus Röttingen. Die Gemeinde wurde durch den zweiten Bürgermeister Richard Frühwald vertreten. Der geplante Baustart wurde laut Herrn Reindler auf dem 2. November 2016 definiert. Die Firma Trendbau muss diesen Termin noch bestätigen, denn derzeit sind alle Baufirmen stark unter Druck. Beginn dieser Maßnahme ist an der südlichen Einmündung der Kreisstraße in die Braugasse. Bis zum 16. Dezember 2016 sollten dann die ersten 60 m fertig sein (grob Asphalt). Das ist aber vom Baubeginn und von der Witterung abhängig. Buswendeschleife Reinhardshofen: Die Bushaltestelle, bzw. Buswendeschleife wird leider 2016 nicht mehr fertiggestellt, sondern erst im Frühjahr 2017. Trotz intensiven Nachhakens seitens der Gemeinde und dem Landratsamt hat uns die Firma Dienstbier keinen zeitigeren Termin geben können. Sie haben derzeit zu viel Arbeit und können deshalb die Bushaltestelle definitiv 2016 nicht mehr fertigstellen. Wenn es die Witterung aber zulässt wollen sie gleich im Februar 2017 mit dem Ausbau starten. Scheckübergabe der Spende zum KolbanwesenDSL - Hinweise und Ausblick 2016DSL - Ausbau: Eine Information für alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde. Die Fa. ASS hat vor zwei Wochen, mit dem Ausbau der Glasfaserleitung in der Schulstraße in Gutenstetten begonnen. Am Schluss soll in jedes Dorf eine Glasfaserleitung bis zum jeweiligen Telefonverteiler verlegt sein. Im Gemeinderat wurde beschlossen, dass wir von der Fa. ASS in den Straßen welche wir aufgraben müssen, gleich die Speed-Pipe für einen späteren Anschluss für alle Anlieger mitverlegen lassen. Diese Speed-Pipe-Leitungen werden von der Gemeinde bezahlt. Deshalb wurden in der Schulstraße gleich vier Leitungen verlegt. Die Hauptleitung für den Telefonverteiler im „Abtenweg”, die zweite Leitung für den späteren Anschluss „In der Hofstatt”, die dritte Leitung für die „Gartenstraße” und die vierte Leitung für die „Schulstraße”. Dadurch müssen wir die Schulstraße bei einem späteren Ausbau der anderen Straßen nicht noch einmal aufgraben, da ja die Zuleitung zum Verteilerkasten bereits in der Straße liegt. Die Anlieger entlang der Schulstraße (hier wurde mit dem Ausbau begonnen) wurden schon angeschrieben, ob Sie sich gleich mit einer Glasfaserleitung anschließen möchten. Der Hausanschluss muss aber selbst bezahlt werden! , da das Förderprogramm kein FTTH („Fibre to the Home”) vorsieht und wir auch hierzu keine Förderung vom Freistaat bekommen werden. Vielleicht kommt zu einem späteren Zeitpunkt diesbezüglich noch ein neues Förderprogramm. Derzeit ist aber keines aufgelegt. Das aktuelle Förderprogramm beinhaltet nur FTTC („Fibre-to-the-Curb”), also bis zum Telekomverteiler – Kabelverzweiger genannt. Wir alle hoffen natürlich dass der Freistaat Bayern ein weiteres Förderprogramm für den FTTH Ausbau auflegen wird. Das aktuell geförderte Programm beinhaltet für den Kernort Gutenstetten und für folgende Ortsteile: Reinhardshofen, Kleinsteinach und Bergtheim nur dem Ausbau bis zum jeweiligen Kabelverzweiger. Aber auch diese Ortsteile und ihre Bewohner kommen in den Genuss von schnelleren Übertragungsraten als mit den bisherigen herkömmlichen Kupferleitungen. So liegt die Übertragungsrate im Umkreis bis zu 1 km um den jeweiligen Kabelverzweiger bei 50 Mbit. Danach nimmt die Übertragungsrate ab. Laut M-Net bekommen aber ca. 90% aller Bewohner der Gemeinde nach diesem Ausbau eine Übertragungsrate von > 30 Mbit. Für dem Ortsteil Rockenbach ist bereits in diesem ersten Förderprogramm der komplette Ausbau genehmigt und dieser Ausbau wird auch so ausgeführt werden. In Rockenbach wurden ca. 80% aller Haushalte, beim Ausbau des Nahwärmenetzes, mit einer Speed-Pipe-leitung bis ins Haus bereits ausgestattet. Deshalb wurde Rockenbach in der Ausschreibung als kompletter Ausbau ausgeschrieben und auch so genehmigt. Das gleiche gilt für Haag, da hier die laufenden Kosten für ein eigenen „Dislam” größer sind, als gleich alle Häuser mit einer Glasfaserleitung zu versorgen. Demzufolge wird auch Haag gleich komplett angeschlossen werden. Auch das Gewerbegebiet wird gleich mit Glasfaserleitungen ausgebaut werden. Alle Gewerbetreibende erhalten hier das Glasfaser ins Haus. Wir wollen aber nicht einfach die Glasfaserleitungen zu den jeweiligen Kabelverzweiger legen lassen und allen Bewohner entlang dieser jeweiligen Trasse nicht die Möglichkeit geben sich auf eigene Kosten im Zuge dieses Ausbaues einen Glasfaseranschluss in das Haus legen zulassen. Da die Gemeinde die benötigten Speed-Pipe-Leitungen gleich mit verlegen lässt. Damit die Speed-Pipe-Leitungen für das spätere Einblasen der Glasfaserleitung richtig verlegt werden, haben wir uns von der Fa. Leibold einen Masterplan für alle Ortsteile der Gemeinde erstellen lassen. Alle Anwohner die entlang der neu zu bauenden Glasfasertrasse liegen bekommen demnächst ein Schreiben von der Gemeinde mit den Ansprechpersonen für eine persönliche Beratung. Hier werden dann die Möglichkeiten und die Kosten für einen direkten Glasfaseranschluss abgeklärt. Die andere Alternative besteht darin, wenn sich mehrere Haushalte zusammenschließen und die gesamten Ausbaukosten für einen Straßenzug übernehmen. Dann kann auch ein Straßenzug mit den Speed-Pipes versorgt werden und am Ende des Ausbaues mit einer Glasfaserleitung versorgt werden. Die Speed-Pipes selbst werden von der Gemeinde kostenlos bereitgestellt. Denn wir wollen das Netz im Gemeindebesitz behalten. Aber eine Straße kann nur ausgebaut werden, wenn ein Dislam in unmittelbarer Umgebung ist, bzw. die neue Hauptleitung diese Straße quert. Aus Sicht der Fa. ASS sollte dies kein Problem sein. Dieses Vorhaben muss aber noch mit der M-Net abgeklärt werden, damit diese Speed Pipes dann auch mit Glasfaserleitungen ausgeblasen und freigeschaltet werden. Außerdem gibt es noch ein zeitliches Problem die Fa. ASS wird bis ca. Ende März in der Gemeinde Gutenstetten tätig sein. Wenn sich wirklich ganze Straßenzüge dazu entschließen den Ausbau auf eigene Kosten durchzuführen, muss dieser Ausbau auch bis Ende März abgeschlossen sein. Wenn die Glasfaserleitungen eingeblasen sind und alle durchgeschaltet sind, ist das Projekt abgeschlossen und die Fa. Ass und auch M-Net verlassen erst einmal die Gemeinde Gutenstetten. Es wird sich in den nächsten Monaten bezüglich der Glasfaserleitungen etwas bewegen. Wir hoffen, dass das neue Zeitalter „Glasfaser” auch in unserer Gemeinde Gutenstetten „bald Einzug” hält. Aus dem Rathaus 28.09.2016Aus dem Rathaus 25.09.2016Kirchweih in Bergtheim 2016Aus dem Rathaus Stand: 25.07.2016Ergebnis der Abschlußveranstaltung der ILEKBericht aus dem Rathaus Sitzung vom 13.06.2016 DSL - Ausbau: Der Zuwendungsbescheid wurde der Gemeinde Gutenstetten vom Finanzminister Markus Söder überreicht, daraufhin habe ich den Vertrag im Namen der Gemeinde mit der Fa. M-Net unterschrieben. Als nächsten werden wir jetzt die Trassenführung festlegen. Geplant ist der Ausbau von Rauschenberg kommend. Die Gemeinde Markt Dachsbach hat bisher noch keinen Zuwendungsbescheid erhalten. Sie konnte bisher den Vertrag mit der Fa. Fa. M-Net auch noch nicht unterschreiben. Das Vorgehen über Rauschenberg ist somit noch etwas in Frage gestellt. Bis unsere Vorarbeiten und die Planungen mit M-Net abgeschlossen sind und vor dem Baubeginn sollte der Vertrag zwischen der Gemeinde Markt Dachsbach und der Firma M-Net unter „Dach und Fach” sein. Eine alternative Anbindung wäre auch über Rappoldshofen. Bis zu unserem nächsten Termin am Mittwoch, den 22. Juni 2016 will die Fa. M-Net diese Alternative ausloten. Wenn die Trassenführung steht, wird es eine Auftaktveranstaltung für alle Bürgerinnen und Bürger geben. Den Abschluss im Frühjahr 2017 für den Ausbau für die Gesamtgemeinde Gutenstetten hat uns Herr Krämmer von der M-Net am letzten Mittwoch versprochen! Bebauungsplan Nr. 9 Pahres In der Gemeinderatsitzung wurde der Planentwurf für die Burgstraße 7 gebilligt. Ebenso wurde der Beschluss über die Auslegung erteilt. In der Verwaltung werden jetzt noch alle Papiere zusammengestellt, danach wird der Auslegungszeitraum im Amtsblatt bekannt geben. Auch wo dieser Plan einzusehen ist. Anwesen Hauptstraße 12 Der Gemeinderat hat in seiner letzten Sitzung die Vergabe der Tragwerksuntersuchung und Bausanierung an die ITBS Ingenieurgesellschaft mbH beschlossen. Diese Firma soll die Bodenbeschaffenheit für den Anbau (Neubau) an das denkmalgeschützte Anwesen untersuchen und bewerten. Gleichzeitig wurden die Architektenleistungen an das Architektenbüro Bernd Krampe vergeben. Ziel ist es bis Ende 2016 den Anbau mit Fenstern und ein neues Dach über Anbau und Altbestand fertigzubekommen. Damit der denkmalgeschützte Bereich wettergeschützt ist. Anschließend wir der denkmalgeschützte Bereich komplett saniert. Dafür sind uns die Fördermittel in Aussicht gestellt und der vorzeitige Baubeginn genehmigt. Wasserspielplatz Reinhardshofen: Der Ausbau des Spielplatzes in Reinhardshofen zu einem Wasserspielplatz schreitet voran. Die großen Becken sind alle angelegt. An den Rändern wurden Steine auf einem Betonbeet gesetzt. Als Rasenkante zum späteren besseren Mähen wurden Granitpflastersteine eingebaut. In der letzten Woche wurde auch der Gastank wieder mit dem vorgeschriebenen Zaun versehen. Der Platz zwischen Gemeinschaftshaus und Spielplatz wurde eingeebnet und mit Rasen angesät, damit der Rasen bis zur Kirchweih wieder betretbar ist. Außerdem ruht jetzt der Ausbau bis nach der Kirchweih im Juli. Für diesen großartigen Einsatz der Bevölkerung und auch der Freiwilligen Feuerwehr aus Reinhardshofen möchte ich mich an dieser Stelle auch im Namen des Gemeinderates sehr herzlich bedanken. Die Feuerwehr reinigt das Haus und pflegt den ganzen Spielpatz – ehrenamtlich. Gerhard Eichner 1. Bürgermeister Auf zur Kirchweih 2016Kirchweihprogramm 2016 Ferienprogramm 2016Festliche Einweihung des Feuerwehrhaus mit centraler HackschnitzelheizungDieses Projekt „Biomasseanlage (Hackschnitzel-Heizung) mit Wärmenetz” wurde mit Mitteln der KFW-Bankengruppe gefördert Gemeideratssitzung vom 21.03,2016Strassensperrung 14.03.2016Die Bauarbeiten in Reinhardshofen beginnen wieder. Deswegen wird die Kreisstraße NEA 12 in der Ortsdurchfahrt Reinhardshofen wegen Kanal und Straßenbau für den Gesamtverkehr gesperrt. Die Sperrung beginnt am Montag den 14.03.2016 und endet voraussichtlich am 31.07.2016. Gerhard Eichner 1. Bürgermeister Bekanntmachung der Auswahlentscheidung zum BreitbandausbauBürgerversammlung Pahres: 23.02.2016Am nächsten Dienstag, den 23.02.2016 findet um 19:30 Uhr in Pahres in der Brauerei Gaststätte Hofmann die diesjährige Bürgerversammlung statt. Hierzu sind alle Bürgerinnen und Bürger von Pahres, aber auch alle Gemeindebürger sehr herzlich eingeladen. Am gleichen Tag gibt es um 17:00 Uhr einen Ortstermin mit den Anwohnern der Braugasse in Pahres, wie der Vorplatz bei der Brauerei Gaststätte Hofmann gestaltet wird. Gerhard Eichner (1. Bürgermeister) Einladung zum Weiße-Rüben-EssenBericht aus dem Rathaus Sitzung vom 25.01.2016Feuerwehrhaus Gutenstetten Die Fliesenarbeiten sind abgeschlossen. Die Innen-Ausbauarbeiten befinden sich in der Endphase. Die beiden Räume in der 1.Etage werden derzeit in Eigenleistung mit Gipsplatten versehen und anschließend noch gestrichen. Jetzt müssen wir die Möblierung und die Büroausstattung für den Schulungsraum und das Kommandantenzimmer noch auf den Weg bringen. Diese Vergaben stehen heute auf der Tagesordnung. Sobald wir einen Liefertermin (ca. 6–8 Wochen) vorliegen haben, können wir einen genauen Einweihungstermin zusammen mit der Feuerwehr ins Auge fassen. Die Möblierung wurde an die „Einrichtungsallee Dürr” in Gutenstetten vergeben, sie waren preislich die günstigsten. Dir Büroeinrichtung für den Schulungsraum wurde an die Fa. Klebes Neustadt/Aisch vergeben. Des Weiteren wird eine Stiefelwaschanlage für die FFW gekauft. Einbeziehungssatzung Es wurde die Einbeziehungssatzung gemäß §34 Abs. 4 Satz 1 Nr.3 BauGB für den angrenzenden Sportplatzbetrieb der Gemeinde Gutenstetten sowie die Öffentlichkeitsbeteiligung und Behördenbeteiligung erlassen. Der Geltungsbereich der Einbeziehungssatzung umfasst das Grundstück Flurnummer 101/1 der Gemarkung Gutenstetten. Dem entsprechend wird nach §3 Abs. 2 BauGB die Beteiligung der Öffentlichkeit durch öffentliche Auslegung des Satzungsentwurfs mit Begründung und Anlage in der Zeit vom 15. Februar 2016 bis 18. März 2016 vorgenommen. Die öffentliche Auslegung erfolgt in der Verwaltungsgemeinschaft Diespeck, Rathausplatz1, 91456 Diespeck von Montag bis Freitag in der Zeit von 08:00 bis 12:00 Uhr, Dienstag von 14:00 bis 18:00 Uhr sowie Montag und Donnerstag von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Hackschnitzelheizung An die Hackschnitzelheizung sind jetzt alle gemeindlichen Gebäude, aber auch die entsprechenden privaten Haushalte angeschlossen. Somit ist der Heizungsbau abgeschlossen und die Gebäude werden mit der Nahwärme versorgt. Baugebiet Reinhardshofen: Zurzeit wird das benötigte biologische Gutachten für die landwirtschaftliche Fläche erstellt. Gleichzeitig hat das Ingenieurbüro Finster den Auftrag die Anschlusswerte an die Kläranlage, die wir für dieses Baugebiet benötigen, zu berechnen. Beide Ergebnisse werden anschließend mit der Baubehörde und der Unteren Naturschutzbehörde im Landratsamt abgestimmt. Danach können wir in die Planungsphase einsteigen. Feuerwehrhaus Rockenbach und Bergtheim: Der Gemeinderat vergibt den Auftrag für die Erneuerung der Zähleranlage mit Verteiler im Feuerwehrhaus in Rockenbach an die Fa. Scherbaum Elektro-Technik in Diespeck unter dem Vorbehalt der Erbringung von Eigenleistungen der Feuerwehrkameraden aus Rockenbach. Für das Feuerwehrhaus in Bergtheim beschloss der Gemeinderat die Anschaffung und den Einbau eines neuen Rolltores. Der Auftrag wurde an die Fa. Köstner aus Neustadt an der Aisch vergeben, unter dem Vorbehalt der Erbringung von Eigenleistungen der Feuerwehrkameraden aus Bergtheim Gerhard Eichner 1. Bürgermeister Eröffnung der Ausstellung ‚Energiewende‘ Jahresbericht 2015Ich wünsche allen Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Gutenstetten ein glückliches und gesundes Neues Jahr! In der Gemeinde Gutenstetten haben wir ein arbeitsreiches Jahr zu einem guten Abschluss gebracht. Die Zeit des Jahreswechsels ist ein guter Zeitpunkt um sich Zeit für einen Rückblick auf das vergangene Jahr zu nehmen. Viele der geplanten Maßnahmen wurden 2015 abgeschlossen, manche sind noch voll in der Arbeitsphase. Die Steigerwaldstraße in Gutenstetten wurde fertig gestellt und dem normalen Verkehr wieder übergeben. Der Bepflanzungsplan wurde mit den Anwohnern schon besprochen. Die Pflanzen selber werden erst im Frühjahr 2016 geliefert und die Flächen dann bepflanzt. Wir hoffen, dass die Anwohner 2016 nicht wieder so viel gießen müssen, wie dies bei den Pflanzungen 2015 der Fall war. Die neue Steinachbrücke wurde für den Verkehr wieder freigegeben, so dass der Verkehr Richtung Haag und weiter in den Steigerwald ohne Behinderung fliesen kann. Die Hauptstraße selbst wurde bis zur neuen Steinachbrücke ebenfalls fertig gestellt. Der Vorplatz am Radlertreff wurde bereits seiner Bestimmung übergeben. Der rege Besuch des Radlertreffs in den Sommermonaten und die vielen positiven Äußerungen der Gäste aus Nah und Fern, ist doch ein Indiz dafür, dass die Gestaltung gelungen ist. Der Innerortsausbau der Steinach im Zuge des Hochwasserschutzes ist fertig gestellt und somit voll funktionsfähig. Kleine Nachbesserungen wurden noch beanstandet und müssen noch ausgebessert werden. Der offizielle Festakt zur Übergabe an die Gemeinde wird erst 2016 erfolgen, ein genauer Termin steht aber bis jetzt noch nicht fest. Dieser wird vom Wasserwirtschaftsamt noch mit dem Bayerischen Staatsministerium abgestimmt. Rund um den Grundsee des Hochwasserdammes konnten wir durch Spenden von Mitbürgern schon Ruhebänke anschaffen und aufbauen. Viele Bürger auch außerhalb der Gemeinde nehmen diese Möglichkeit der Naherholung gerne an und gehen dort auch spazieren und genießen die Ruhe. Die Hackschnitzelheizung im neuen Feuerwehrhaus ist fertig gestellt und hat ihren Betrieb aufgenommen. Die gemeindlichen Liegenschaften und einige Privathäuser werden jetzt mit Nahwärme aus dieser Anlage versorgt. Die Fertigstellung des neuen Feuerwehrhauses schreitet voran. Im I. Quartal 2016 wollen wir dieses Haus dann seiner Bestimmung übergeben. Die letzten Fliesenarbeiten wurden noch 2015 erledigt. Für das benötigte Mobiliar werden derzeit Angebote eingeholt. Die Vergabe dafür sollte in der Januarsitzung des Gemeinderates dann erfolgen können. Die LAG - Projekte „Aischgrund - Felsenkeller” und das Kooperation Projekt mit der LAG – Steigerwald „Bier und Klosterweg” wurden fertiggestellt. Es soll dadurch das Freizeitangebot bzw. den Tourismus in unserer Region ankurbeln. Zwei Flyer sowie eine Broschüre wurden von den Initiatoren erstellt. Diese liegen in den Rathäusern der VG für interessierte Bürger und Touristen aus. In Reinhardshofen ist zwischenzeitlich die Dorferneuerung in vollem Gange. Im Rahmen des Kreisstraßenausbaus wurden auch die Wasserleitung, die Hydranten sowie alle Wasserschieber ausgetauscht. Außerdem wurde an Hand eines Masterplanes die Speed Pipes, für einen späteren Glasfaserausbau durch eine Telekommunikationsfirma, bis zur jeweiligen Grundstückgrenze eingebaut. Die Straße wurde am 18. Dezember 2015 bis zum höchsten Punkt mit der Tragschicht asphaltiert. Seit dem 22. Dezember 2015 ruht diese Baustelle bis zum Frühjahr und ist für den Verkehr wieder freigegeben worden. Am Wasserspielplatz wurden die ersten neuen Rohre eingebaut und diese wieder zugefüllt. Ich möchte mich auf diesem Weg auch bei meinen beiden Bürgermeister -Stellvertretern für deren Unterstützung bedanken. Dies gilt auch für die Gemeinderäte, welche mir im letzten halben Jahr immer mit Rat und Tat zur Seite standen. An dieser Stelle möchte ich mich auch bei allen Gemeindearbeitern für ihre geleisteten Arbeiten im zurückliegenden Jahr bedanken. Sie waren immer „vor Ort”, wenn „Unvorhergesehenes” eintraf, z.B. die vielen Wasserrohrbrüche im Gemeindegebiet (meistens an den Wochenenden). Auch für 2016 wird uns die Arbeit definitiv nicht ausgehen. Es stehen wieder viele neue Aufgaben ins Haus, welche uns alle sicherlich wieder voll fordern werden. Neben dem Abschluss der Projekte in Reinhardshofen, den weiteren Ausbau der Kreisstraße in Reinhardshofen mit der Buswendeschleife und der Umbau des bestehenden Spielplatzes zu einem Wasserspielplatz. Die Vergabe zum Ausbau, bzw. Anschluss der Ortsteile mit Glasfaserleitungen hat in diesem Jahr eine sehr hohe Priorität. Zurzeit werden vom Büro Schröder die Angebote von drei Anbietern geprüft und bewertet. Anschließend muss der Gemeinderat diesen Vorschlag befürworten um dann einen Zuschussantrag bei der Bayrischen Staatsregierung für diese Maßnahme einreichen zu können. Wenn wir die Zuschusszusage, nachdem die Regierung unseren Beschluss und den Vorschlag geprüft hat, erhalten haben, können wir mit den Ausbau beginnen. Dieser Ausbau wird sicherlich noch 2016 gestartet, die Vollendung wird sich bis ins Jahr 2017 hinein ziehen. Im Spätsommer soll auch noch der Ausbau der Braugasse in Pahres in Angriff genommen werden. Bis dahin sollte der Kreisstraßenausbau in Reinhardshofen abgeschlossen sein. Vom staatlichen Bauamt in Ansbach ist auch die Sanierung der Staatstraßenbrücke über die Steinach in Gutenstetten für 2016 geplant. Der Termin, wann diese Baumaßnahme gestartet wird, steht noch nicht exakt fest. Weitere Maßnahmen können wir nur angehen, wenn wir auch die finanziellen Haushaltsmitteln zur Verfügung stellen können. Gerhard Eichner 1. BürgermeisterVeranstaltungen 2016 | Download: |www.gutenstetten.de/pdf/977_Veranstaltungskalender_2016_Gutenstetten.pdf Seite:| mehr...Bericht aus dem Rathaus Sitzung vom 16.11.2015DSL Ausbau Alle drei Firmen haben zum Stichtag ein Angebot abgegeben. Diese Angebote werden jetzt vom Ing.-Büro Schröder überprüft, ob alle Positionen über einstimmen und alle Ortsteile bedacht sind. Anschließend wird Das Ing.-Büro uns einen Entscheidungsvorschlag unterbreiten. Bis zur nächsten Gemeinderatssitzung im Dezember sollte diese Entscheidung feststehen. Vorausgesetzt es werden keine gravierente Formfehler festgestellt. Feuerwehrhaus Gutenstetten Die Innen-Ausbauarbeiten wurden mit den Handwerkern letzte Woche abgestimmt und zeitlich ein getaktet, damit sich der Fliesenleger und der Sanitärmonteur nicht gegenseitig behindern. Bis Ende nächster Woche sind die Fliesenarbeiten im Erdgeschoss abgeschlossen, danach wird der 1. Stock gefliest. Im 1. Stock werden Zurzeit unter Mithilfe der Feuerwehrkameraden die Gipsplatten angebracht, anschließend verspachtelt und gestrichen. Die Brüstungsgeländer im 1. Stock wurden vom Handwerker angebracht und das Geländer soll nächste Woche, wenn die Decke im Treppenhaus fertig ist angebracht werden. Für die Küche ist ein Angebot in Auftrag gegeben worden. Am Freitag wurde auch noch die benötigte Möblierung mit der Feuerwehr durchgesprochen und auch hier werden Angebote jetzt eingeholt. Dorferneuerung Reinhardshofen Im Zuge der Dorferneuerung wurden im Haager Weg die DSL Leerrohre bis zur Abzweigung verlegt. Zu allen Anliegern in diesem Straßenbereich wurden die Leerrohre bis an die Grundstückgrenze gelegt. In der Zwischenzeit ist die Straße wieder komplett asphaltiert und für den Verkehr freigegeben. Auch die Ortseinfahrt von Pahres kommend, wurde mit der Tragschicht versehen. Die Straße ist für den Busverkehr bereits wieder freigegeben. Von der Fa. Dienstbier wird die Kreisstraße noch bis zum höchsten Punkt der Straße Richtung Bergtheim vor der Winterpause ausgebaut. Dieses Teilstück wird auch noch mit der Tragschicht versehen werden und dann über die Wintermonate für den Verkehr vorübergehend freigegeben. Im Frühjahr wenn der restliche Bauabschnitt und die Buswendeschleife gebaut werden, muss die Kreisstraße wieder gesperrt werden. Hackschnitzelheizung Zum Reinigen der Hackschnitzelheizung wurde vom Gemeinderat beschlossen, dass ein hitzebeständiger Staubsauger angeschafft wird. Hierzu gab es mehrere Angebote, dass für diesen Zweck optimales Gerät wurde jetzt bestellt. Der Heizungstechniker der Fa. Viessmann / Höb war nach vier Wochen noch einmal Vorort und hat die Heizung erneut auf die technische Funktionen und die Wärmeleistung hin überprüft. Es gab keine besonderen Vorkommnisse, die Heizung läuft reibungslos. Die Intervalle und welche Reinigungen durchgeführt werden müssen wurde mit den Bauhof durchgesprochen. Gerhard Eichner 1. Bürgermeister Aktuelles aus dem Rathaus 03.10.2015Hackschnitzelheizung Am 01.10.2015 waren die Fa. Vissmann und die Fa. Schäfer vor Ort um die Hackschnitzelheizungs-Anlage in Betrieb zunehmen. Als erstes wurden alle Anschlüsse der Geräte und die elektronischen Schaltsysteme überprüft und getestet. Ebenso wurde die Förderschnecke in trockenem Betrieb getestet. Alle diese Tests verliefen positiv und der Hackschnitzelbunker konnte befüllt werden. Um13:59 Uhr wurde die Anlage das erste Mal befeuert. Der Heizung konnte problemlos gestartet und dann Schritt für Schritt auf Temperatur gebracht werden. Anschließend wurde die Fußbodenheizung im FFW Haus dazu geschaltet. Danach wurde die Temperatur langsam auf 25° Grad hochgefahren. Nachdem dieser Kreislauf reibungslos lief, wurde die Zuleitung zur Gemeinde dazu geschaltet. Bereits 10 Minuten später konnten wir die Wärme in Rathaus schon fühlen. Es war ein positives Gefühl endlich wieder Wärme in der Gemeinde zu haben. Während der ganzen Zeit wurden die Bauhofmitarbeiter an der Anlage und am Heizkessel eingewiesen und mit den Besonderheiten vertraut gemacht. Um 17:00 Uhr war die Anlage abgenommen. Wir Alle hoffen, dass die Hackschnitzelheizung in den nächsten Jahren so reibungslos weiterläuft wie sie angelaufen ist. In ca. 4 Wochen kommen noch einmal beiden Firmen zu einer Nachprüfung dieser Anlage und um ggf. Fragen zu klären, die bis dahin aufgelaufen sind.Bericht aus dem Rathaus vom 15.08.2015Stand des DSL Ausbaues in der Gemeinde Gutenstetten Alle drei Firmen die sich gemeldet haben wurden als geeignet bewertet und in das Auswahlverfahren aufgenommen. Sie sind jetzt aufgefordert für das Vergabeverfahren ein Angebot abzugeben. Das Angebot muss bis spätestens 02. Oktober 2015 12:00 Uhr bei der Gemeinde Gutenstetten eingegangen sein. Anschließend werden diese Angebote geprüft und bewertet. Der Zuschlag wird dann bis spätestens 31.12.2015 vergeben. Gerhard Eichner 1. BürgermeisterFerienprogramm 2015Eröffnung der WandersaisonPünktlich zur Eröffnung der Wandersaison erscheint die neue kostenlose Freizeitkarte der Kommunalen Allianz NeuStadt & LandAuf dem Gebiet der Kommunalen Allianz NeuStadt & Land findet der Wanderer über 150 km neu ausgeschilderte Rundwanderwege, ein Großteil davon ist mit dem Verkehrsverbund Nürnberg (VGN) über die Bahn oder der Freizeitlinie des Aischgründer Bierexpress erreichbar. Weiterhin sind in der neuen, mit LEADER-Mitteln geförderten Freizeitkarte, die überregionalen Wanderwege des Fränkischen Albvereins sowie das Teilstück des mit 4 Sternen zertifizierten Aischtalradweges und der 55 km lange Allianzradweg aufgeführt. Einkehr- und Freizeittipps, Hinweise auf Kultureinrichtungen, aber auch Informationen zu Nordic Walking Parcours oder Ladestationen für E-Bikes runden das Angebot ab. Die Freizeitkarte ist in den Rathäusern von Dietersheim, Diespeck und Gutenstetten, der Geschäftsstelle des Tourismusverbandes Steigerwald in Scheinfeld und in der Tourist-Information der Stadt Neustadt an der Aisch kostenlos erhältlich. Blühende Städte und Dörfer im Landkreis 2014Die Gemeinde Gutenstetten hat eine Ehrenurkunde beim Wettbewerb „Blühende Städte und Dörfer im Landkreis 2014” erhalten. Ausrichter waren der Kreisverband für Obst- und Gartenbauvereine im Landkreis Neustadt an der Aisch – Bad Windsheim. Die beiden Obst- und Gartenbauvereine der Gemeinde Gutenstetten und Pahres/Reinhardshofen haben 2014 das erste Mal eine Blumensamenmischung auf Gemeindeflächen ausgesät. Die Beete haben sich gut entwickelt und ansprechend geblüht. Die Resonanz hierauf war durchaus positiv. Für dieses Engagement hat die Gemeinde Gutenstetten diese Urkunde erhalten.

      wappen icon | Kontakt | Impressum | Datenschutz | ©  2008 Layout & Ausführung Ott K.-H. *
Update:28.02.17 09:02