Gemeinde Gutenstetten

Landkreis Neustadt a.d.Aisch
Bad Windsheim

sitemap

Aktuelles

Admin Eintragsformular nur mit Login aktiv (* Pflichtangaben )

Aktiv - Bezeichner des Inhalts* S C H N I P S E L

Alle - Schnipsel  

Überschrift

Bild oder PDF

 ( JPG Format wenn größer als 300Pixel bzw 680Pixel wird das Bild auf diese Größe begrenzt)
 [ NEU - statt Bild einfach PDF hochladen ]

Bildoptionen
Größe:Textumfließung:
              

Text


Textoptionen:

Bearbeitungsoption

Status                         Reihenfolge
                 

 

 

logout

 

 

login

Jahresrückblick 2013



Wenn Weihnachten und der Jahreswechsel vor der Türe stehen, dann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, auf das zu Ende gehende Jahr zurückzuschauen und soweit möglich einen Blick auf künftige Aufgaben zu werfen. Standen beim letzten Jahreswechsel Fragen nach der Zukunft und des Euros im Vordergrund, so können wir heute feststellen, dass sich Deutschland trotz anderer Prognosen immer noch im Aufwind befindet und die Konjunktur, sowie die wirtschaftliche Bilanz sich sehen lassen kann. Ein Stück weit profitieren hiervon natürlich auch die Gemeinden, wenngleich sich unsere Bilanz angesichts vieler sorgfältig geplanter Projekte, die sich nun in der Umsetzungsphase befinden, finanziell zu Buche schlagen. Aber schließlich werden Werte für nachfolgende Generationen geschaffen. Der Hochwasserschutz, gewissermaßen ein Jahrhundertprojekt, fällt hierunter. Fast nahezu abgeschlossen ist das Rückhaltebecken, dessen Umfeld sich zu einer Freizeitoase und zum Verweilen und Entschleunigen entwickeln wird. Der Steinachausbau im Ortsbereich, den wir erst kürzlich mit der Bürgerschaft und dem Wasserwirtschaftsamt besprochen und diskutiert haben, wird seine Fertigstellung in den folgenden beiden Jahren finden. Ein Projekt, das sich die Gemeinde nie hätte leisten können, wenn nicht der Freistaat Bayern hier verantwortlich wäre. Mit ca. 22 % Beteiligung an den voraussichtlichen Kosten von 2,5 Millionen gehen wir davon aus, dass spätestens Ende 2015 ein Steinachhochwasser im Gutenstettener Ortsbereich kein Thema mehr ist.

Derzeit ist die Gemeinde dabei, lange anstehende und immer wieder zurück gestellte Projekte, mit der Errichtung des neuen Feuerwehrhauses in Gutenstetten und der Beschaffung eines Staffellöschfahrzeuges (MLF) seine Pflichtaufgaben abzuarbeiten. Bereits an dieser Stelle möchte ich allen Aktiven in der Gutenstettener Feuerwehr, insbesondere auch für ihren dreitägigen unermüdlichen Hochwasserdienst, Ende Mai /Anfang Juni diesen Jahres danken. Dies hat eindrucksvoll belegt, dass ehrenamtliches Engagement für den Nächsten und unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger gebraucht wird. Nicht zuletzt kann es nur die Pflicht der Gemeinde sein, für dieses freiwillige Engagement die nötige Ausrüstung zur Verfügung zu stellen. Der Dank gilt aber auch den Feuerwehren in unseren Gemeindeteilen, die durch ihren Dienst zur Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger beitragen. Wir hoffen nun, dass wir mit der Fertigstellung des Feuerwehrhauses und der Biomasseheizung einen Beitrag zur Wertschöpfung in unserer Region leisten können.

Nachdem in der Gemeinde Gutenstetten mit der Ortsdurchfahrt in Pahres die erste größere Maßnahme der Dorferneuerung Gutenstetten 2 bereits 2012 abgeschlossen wurde, kam 2013 die lange ersehnte neue Kirchentreppe in Reinhardshofen und ein Zugang zum neuen Friedhof von der Bergtheimer Straße aus hinzu. Beide Treppen tragen neben ihrer Funktionalität aber auch zur Ortsverschönerung bei. Auch hier hätte die Gemeinde sicher nicht die Mittel alleine aufbringen können, wäre da nicht die Dorferneuerung, die uns neben der planerischen Umsetzung auch einen Zuschuss von derzeit 59 % der Kosten beschert. Etwas zögerlich liefen die Maßnahmen zur Erneuerung der Ortsdurchfahrt in Gutenstetten an. Wir sind aber guter Dinge, nachdem die Verschwenkung den neuen Straßenverlauf bereits erkennen lässt, dass im Frühjahr dann alle weiteren Arbeiten wieder anlaufen. Auch hier war es wichtig das staatliche Bauamt, das zusätzlich zur Dorferneuerung einen hohen Kostenbeitrag leistet, entsprechend einzubinden.

Für 2014 sind eine ganze Reihe von Maßnahmen im Rahmen der Dorferneuerung zu den bereits laufenden Maßnahmen geplant. Die Brücke über die Steigerwaldstraße in Gutenstetten und die Steigerwaldstraße im weiteren Verlauf sollen erneuert werden. Für Reinhardshofen hat der Landkreis den Ausbau der Ortsdurchfahrt der Kreisstraße NEA 12 für nächstes Jahr eingeplant. Ferner soll die Untere Dorfstraße, sowie der Fußweg vom Haager Weg zur Weingasse und einige
- 2 -
kleinere Objekte mit ausgebaut werden. Die erste Kostenschätzung liegt bei ca. 1,3 Millionen Euro, wobei der eingangs erwähnte Zuschuss von derzeit 59 % zu erwarten ist.

Für das Projekt „Ortsmitte, Hauptstraße 12” liegt seit Ende November eine Baugenehmigung vor die beinhaltet, dass der Wohnhausteil der unter Denkmalschutz steht, nicht abgerissen werden darf. In einem Work-Shop hat sich der Gemeinderat für die Errichtung einer sog. „Kultur-Achse-Gutenstetten-Ortsmitte” entschieden. Die bereits vorliegenden positiven Ansätze gilt es hier weiter zu entwickeln und den Scheunenteil abzubrechen. Mit entschieden ist damit auch, dass das Rathaus im Gemeindezentrum an seinen angestammten Platz bleibt.

Für die Sanierung und Verbesserung der Kläranlage in Pahres wurde zwischenzeitlich der Bauauftrag erteilt, die Fertigstellung soll bis zur Jahresmitte 2014 erfolgen.
Ein entsprechender Antrag Bergtheim, Rockenbach und Kleinsteinach in die Dorferneuerung aufzunehmen, wurde auf den Weg gebracht.
Derzeit laufen die Vorbereitungen für die Bezuschussung und den Ausbau zur DSL-Versorgung in Bergtheim. Ein entsprechendes Leerrohr hat die Gemeinde auf ihre Kosten bereits von Rauschenberg bis Bergtheim im Zuge des Kreisstraßenbaues einlegen lassen.

Eine fruchtbare Zusammenarbeit beschert uns die Kommunale Allianz NeuStadt und Land gerade was touristische Projekte angeht. So laufen derzeit die Vorbereitungen für eine neue gemeinsame Wanderkarte und es ist uns trotz fehlender Angebote privater Anbieter gelungen, den Aischgründer-Bier-Express auf der VGN-Linie 127 auch im kommenden Jahr in den Monaten Mai bis Oktober an Sonntagen mit drei Buspaaren zu sichern. Auch unser Platz in der Metropolregion Nürnberg wird hier neu zu definieren sein.
Ein weiteres touristisches Projekt wird der neue Radweg Gutenstetten-Kleinsteinach-Mittelsteinach werden, der im Frühjahr ausgebaut wird.

In sehr guter Erinnerung sind uns alle noch die großen Festlichkeiten im ablaufenden Jahr, wie die 25-Jahrfeier unserer Partnerschaft mit St.Hilaire-Les-Places in Frankreich. Es wurde eindrucksvoll belegt, dass unsere Partnerschaft, eine Partnerschaft zwischen den Menschen in beiden Gemeinden lebt und auch die Jugend bereit ist, diese fortzusetzen. Für diesen „Kraftakt”, alleine 80 Gäste aus Frankreich unterzubringen und zu bewirten, möchte ich mich bei den Freunden von St.Hilaire Gutenstetten, der Vereinsspitze und allen freiwilligen Helferinnen und Helfern herzlich bedanken. Ihr habt es geschafft eindrucksvoll neue Maßstäbe zu setzen. Gerne erinnern wir uns auch an den Besuch des Landesbischofs der Evangelisch Lutherischen Kirche Bayerns, der auf Einladung des Bürgermeisters in Rockenbach weilte. Ebenso an die 350-Jahrfeier der Brauerei Hofmann in Pahres, die mit der Buchpräsentation ihrer Firmengeschichte gleichsam einen Beitrag zur Ortsgeschichte von Pahres geleistet hat.

Der Gemeinderat traf sich im vergangenen Jahr zu 11 regulären Sitzungen, einem Work-Shop, einem Ortstermin, einer gemeinsamen Sitzung mit der Dorferneuerung und zwei Ausschußsitzungen, dies waren etwas mehr Termine als 2012. Bei den weiteren Sitzungen bis zum Ende der Wahlperiode am 30.04.2014 werden wir die 76. Gemeinderatssitzung erreicht haben. In der vorhergehenden Amtsperiode waren es nur 70 Termine.

Danken möchte ich an dieser Stelle den Mitarbeitern im Bauhof und allen weiteren Beschäftigten der Gemeinde, der Verwaltung und Allen die für unsere Gemeinde gearbeitet haben. Allen die sich in unseren zahlreichen Vereinen und insbesondere in den Hilfsdiensten und Feuerwehren für die Allgemeinheit eingesetzt haben.
Die Aufzählung kann angesichts der Vielfältigkeit der Aufgaben einer Gemeinde nicht abschließend sein. Was nicht heißen soll, dass Dinge die jetzt nicht genannt wurden, nicht genauso wichtig waren.
- 3 -
Das Jahr 2013 war wie immer aber auch geprägt von vielen kleinen Dingen und vielen fleißigen Händen. Ob es das Gießen der Blumen, das Pflegen der Grünflächen vor den Häusern oder im Dorf, die Reinhaltung von Straßen und Wegen, oder die Anlegung der Grünanlage und dessen Pflege am neuen Dorfbrunnen war. Viele haben dazu beigetragen , dass wir eine lebenswerte Gemeinde sind und hoffentlich auch bleiben. Ein herzliches Dankeschön Allen, die sich hier für das Gemeinwohl
eingesetzt haben.

Wir gedenken heute auch Allen, die uns in diesem Jahr für immer verlassen mussten, waren sie doch ein wichtiger Teil der uns auf Zeit gegebenen Gemeinschaft.

Die Arbeit im Gemeinderat war in Anbetracht vieler Aufgaben sehr angenehm und trotz gelegentlich unterschiedlicher Standpunkte beim einen oder anderen Projekt von großer Sachlichkeit geprägt. Dies sollte insbesondere auch für die kommenden Wochen, die sicher vom Wahlkampf geprägt sein werden, gelten. Wir sind trotz manchmal unterschiedlicher Auffassungen dem Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger verpflichtet und sollten daran denken, dass es nach dem 01. Mai 2014 für unsere Gemeinde Gutenstetten erfolgreich weiter gehen soll.
Danken möchte ich allen Mitgliedern des Gemeinderates, meinen beiden Stellvertretern und Ortssprecher Bernd Schopf, ebenso den Vorstandsmitgliedern unserer Dorferneuerung, die einen wichtigen Teil geleistet haben, damit die Dorferneuerung überhaupt so umgesetzt werden kann.
Verbunden mit dem Wunsch für eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit, sowie alles erdenklich Gute und vor allem Gesundheit für 2014, hoffe ich dass wir das gute Klima des nun ablaufenden Jahres auch in das neue Jahr mitnehmen können.
Sitzung des Gemeinderates am 16. Dezember 2013
Helmut Reiß, 1. Bürgermeister

 

      wappen icon | Kontakt | Impressum | Datenschutz | ©  2008 Layout & Ausführung Ott K.-H. *
Update:23.12.13 10:12